Chronik

Wir blicken zurück auf mehr als 10 Jahre Geschichte mit bewegenden Projekten und Aktionen, immer mit Herz und Leidenschaft initiiert.

19. Oktober 2005

1. Treffen einer „Keimzelle“ zur Gründung einer Bürgerstiftung in der Gaststätte „Kolpingtreff“ am Disselhof. Die Gründung wird am selben Abend besiegelt.

3. April 2006

Informationsveranstaltung, um allen Bürger/innen der Stadt die Möglichkeit zu geben, sich zu engagieren.

15. Mai 2006

Letzter Tag zur Abgabe der schriftlichen Erklärung, die Stiftung mit zu gründen. Ergebnis: 83 Gründungsstifter stellen 250.000 Euro zur Verfügung: 246.000 Euro als Stiftungskapital, 4000 Euro für die sofortige Arbeit.

22. Mai 2006

Eine Abordnung übergibt der Bezirksregierung in Münster die Unterlagen zur Anerkennung der Bürgerstiftung.

1. Juni 2006

Das Land NRW erkennt die Bürgerstiftung Halterner für Halterner als rechtskräftig an.

16. Juni 2006

Regierungsvizepräsident Alfred Wirtz übergibt bei einer Feierstunde im Schloss Sythen dem Vorstand, dem Stiftungsrat, den Gründungs- Stiftern und einigen Gästen die Anerkennungsurkunde des Landes NRW.

1.Oktober 2007

Übergabe des Gütesiegels des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen an die Bürgerstiftung Haltern. Das Siegel ist Nachweis, dass die Stiftung die zehn Qualitätsmerkmale einer Bürgerstiftung erfüllt. Dieses muss alle zwei Jahre erneut nachgewiesen werden.

23. Juni 2008

Die Bürgerstiftung Halterner für Halterner wird im Landeswettbewerb „Generationen miteinander“ für ihr Projekt „Meisterschule“ in der Kategorie „Voneinander lernen“ mit einem der (gleichwertigen) Preise ausgezeichnet.

11. März 2009

Das 2. Meisterschulprojekt startet mit Schülern der Joseph-Hennewig-Schule, diesmal zum Thema Tischlerhandwerk.